Sonntag, 13. Januar 2013

Neuerungen und Verbesserungen

Mein SAM hat vor der großen OP ein neues Steuergerät bekommen. Zusätzlich wurde ein Softwareupdate für alle Komponenten durchgeführt.

Bei der großen OP bekam er einen neuen Antrieb, samt Motor-Controller. Die 30000 km Wartung wurde auch noch durchgeführt.

Nach dem Softwareupdate und ECU-Tausch bin ich nicht sehr viel gefahren.
Aber mir fiel gleich negativ auf, daß die Reku-Leistung sehr gering war. Auch und gerade im Sportmodus.

Das Fahrverhalten im Sportmodus war auch eher zahm.

Bei der Wartung wurden diese Probleme behoben. Die Reku-Leistung wurde angepaßt. Sie ist im Eco gefühlt leicht stärker und im Sportmodus so wie früher.

Der große Vorteil seit dem Update ist der harmonische Übergang von Neutral zu Reku. Es gibt jetzt nicht mehr dieses Schwingverhalten bei Schrittgeschwindigkeit.

Es ist jetzt auch möglich, im Sportmodus langsam zu fahren, da auch in dieser Betriebsart die Reku sanft einsetzt.
Es ist vergleichbar mit dem Fahrverhalten vom i-MiEV.

Das zahme Verhalten des Sportmodus hat sich zunächst subjektiv nur geringfügig geändert. Es ist immer schwer eine Einschätzung zu machen, bei unterschiedlichen Voraussetzungen.
D.h. nur wenn man die selbe Strecke abfährt, kann man eine etwaige Änderung auch beurteilen.
Zunächst fuhr ich aber nur Strecken, auf denen ich selten unterwegs bin, da ich noch Urlaub hatte.
Mir fiel nur der geringe Unterschied auf, als ich bei ca. 30 km/h auf Sport umgeschaltet hatte.
Ab 50 km/h war der Unterschied gravierender, weshalb ich zum Entschluß kam, daß unten herum weniger Dampf als vorher vorhanden war.
Seit ich wieder meinen gewohnten Arbeitsweg fahre, habe ich bessere Vergleichsmöglichkeiten.

Meine Beobachtungen sagen mir nun, daß der Eco-Mode im unteren Bereich lebendiger geworden ist. Im mittleren Bereich ist die Steigerung geringer geworden. Erst oberhalb von 85 km/h wird die max. Leistung abgerufen.  Im Sport-Modus ist das schon bei ca. 50 km/h der Fall.

Insgesamt ist der Eco-Mode ausgewogener geworden.

Laut Tachometer ist die Höchstgeschwindigkeit von 94 km/h auf 96 km/h angestiegen. Ob sich die tatsächliche Höchstgeschwindigkeit erhöht hat, werde ich noch mit einer GPS Messung verifizieren.

Positiv fällt auch auf, daß der Ladebeginn unmittelbar nach Einstecken des Ladekabels beginnt. So muß man nicht mehr eine halbe Minute warten um sicher zu sein, daß das Fahrzeug geladen wird.

Im Unterschied zu früher, wird das Ladeende nicht mehr mit einer dauerhaft leuchtenden grünen Anzeige quittiert, sondern mit einer erloschenen.




Die Ladeleistung wird während des Ladevorgangs im Eco-Meter auf der üblichen Rekuseite (grün) angezeigt. Falls die Skalierung gleich ist,wie während der Fahrt, sind 2 kW ca. 7 mm Ausschlag.

Kommentare:

  1. Hallo Andreas, das klingt ja alles sehr positiv!
    Ich wünsche dir viel Freude und allzeit gute Fahrt mit dem SAM, Roland

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andreas, vielen Dank für dein Blog sowie für die geteilte Erfahrungen. Ich besitze kein Sam, habe aber einen für eine Woche gemietet, und muss ihn morgen leider wieder retournieren :( Bin von dem Gerät schwer begeistert. Es macht mega Spass mit ihm zu fahren. Es fährt sich irgendwie ganz normal,aber gleichzeitig anders:). Die Leistung ist auch mehr als zufriedenstellend, vorallem im sport Modus. Meine Reichweite beträgt 80-85km inkl. Autobahnanteil. Bin in dieser Woche bereits 550km gefahren, alleine gestern 145km. Ich wünsche dir gute Fahrt und viel Spass mit Deinem Sam. Freundliche Grüsse aus Olten, Schweiz. Ivan

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Andreas,
    da wurde mal wieder fleißig gearbeitet. Die Anzeige mit dem Eco-Meter beim Laden finde ich sehr praktisch, dann sieht man gleich bei jeder Wetterlage ob der SAM geladen wird.
    Bin mal gespannt was mich bei meiner 30.000 km Inspektion erwartet. Wie hoch waren Deine Inspektionskosten?

    Auch mein SAM macht mir nach 2,5 Jahren noch viel Spaß!
    :-)

    Weiterhin eine gute Fahrt.
    Gruß
    Holger

    AntwortenLöschen
  4. @Roland
    Ja, ich bin sehr zufrieden. Leider geht im Moment die Luft-Heizung nicht. Deshalb liefert auch die Standheizung nur kalte Luft.

    @Ivan
    Freut mich, das der SAM dir soviel Spaß gemacht hat. Woran liegt es, daß du keinen eigenen hast? Bei Friends of SAM haben sie ja günstige Gebrauchte.

    @Holger
    Wann steht dein 30000 km Kudi an? Meiner wurde auch vorgezogen, da er sowieso in der Schweiz war. Die Kosten habe ich im Spritmonitor eingetragen (http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/434559.html?period=on&sdate=7.01.2013&edate=7.01.2013).

    Viele Grüße
    Andreas

    AntwortenLöschen
  5. Ich verfolge die Einführung von Sam seit 3 Jahren.Einmal hatte ich die Möglichkeit bei der Auto Zürich Show eine kurze Probefahrt zu machen. Diesmal wollte ich den Sam ausgiebig im Alltag testen. Der Preis ist einfach etwas zu hoch (auch bei den Occasionen). Wenn du im schweizer Autoscout Autos mit Elektroantrieb anschaust, wirst du feststellen dass der Preis allgemein sehr runtergefallen ist (Tazzari zero für 10000.-Sfr,Think City für 10000.-Sfr,Renaultr Fluence für ca 19000.-Sfr, etc) So gesehen ist der Sam noch recht teuer. Wäre der Preis zum Beispiel vergleichbar mit dem des Twizy,und dann noch eine Batteriemeiete dazu, würde ich ihn bald kaufen...

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Andreas,
    noch eine Nachfrage: Ist jetzt eigentlich das gelegentliche Absacken der Tacho- und Kapazitätsanzeige, verbunden mit einem kurzen Leistungseinbruch, noch vorhanden?
    Gruß, Roland

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Roland,

    da kann ich Entwarnung geben. Die Anzeige ist jetzt echt stabil und Zucker im Antrieb gibt es jetzt auch nicht mehr. Dieser Stand hätte der erste Auslieferzustand sein sollen.
    Was sich auch verbessert hat, ist die Kilometeranzeige. Die ist jetzt exakter. Früher habe ich für die selbe Strecke (44 km) eine Toleranz von +- 1,5 km gehabt. Auch das Nullen des Tageskilometerzählers am Ende des Ladevorgang, hatte früher beim Starten danach eine Fahrleistung von bis zu 1 km angezeigt.

    Gruß
    Andreas

    AntwortenLöschen