Samstag, 27. April 2013

40000 km

Nach 40000 km mit einem SAM EV II ist es an der Zeit, einmal genauer die vergangenen zwei Jahre zu beleuchten.

Zunächst sei erwähnt, daß ich die 40000 km nicht mit meinem SAM alleine gefahren bin. Durch die längere Reparatur hatte ich ein halbes Jahr einen Leih-SAM bekommen.


Im Spritmonitor habe ich jedoch jede Fahrt mit einem SAM protokolliert. Dort ist auch zu entnehmen, daß mit meinem SAM knapp 33000 km gefahren wurden.

Die Anfangsprobleme sind weitgehend behoben. Es gibt konstruktive und qualitative Schwächen, die nach wie vor vorhanden sind. Speziell die Windschutzscheibe hat zwei davon. Die Verklebung/Abdichtung ist wohl ein Problem, da auf dem Thermoplast kein dehnbarer Kleber dauerhaft hält. Hier spielt der große Unterschied im Temperaturverhalten bezüglich der Materialausdehnung eine große Rolle.



Die Heizschlangen in der Frontscheibe sind auch ein Kritikpunkt. Es kommt häufig vor, daß der untere Bereich nicht beheizt wird.

Doch im Allgemeinen kann ich sagen, daß seit der letzten Überarbeitung mein SAM hervorragend läuft. Ich freue mich jeden Tag, damit zur Arbeit zu fahren.
Erst recht, wenn ich die Schlangen an den Tankstellen sehe, wenn der Sprit mal wieder um ein paar Cent gefallen ist. Von wegen 5 Minuten tanken und 500 km fahren! Da dauert der Tankvorgang schnell mal über 20 Minuten. Getankt wird dann für maximal 20 Euro, das reicht bei manchem Fahrzeug noch nicht mal für 200 km!


Im Spritmonitor gibt es auch eine schöne Statistik. Für die 40080 km habe ich 4081 kWh Strom in den zwei Jahren verbraucht. Ich habe Kollegen die haben einen Haushaltsstromverbrauch von 5500 kWh bis 6000 kWh. Mein Haushaltsstrombedarf ohne SAM liegt bei unter 3500 kWh. D.h. durch geeignete Sparmaßnahmen könnten meine Kollegen mit einem SAM 20000 km/a kostenlos fahren.

Im Gegenzug würde ein sparsames Auto ca. 8 Euro/100 km Spritkosten verursachen. Bei einer Jahresfahrleistung von 20000 km wären das 1600 Euro/a Spritkosten. Dafür bekommt man über 6000 kWh von seinem Stromversorger. Bei meiner Kreisrechnung könnte man fast annehmen, man bekommt noch Geld fürs elektrische Vergnügen :-)

Kommentare:

  1. Hallo Andreas, gratuliere zu deinen 40000 elektrischen km und wünsche dir viel Spass und pannenfreie Fahrt mit deinem Sam. Hast du bei deinem Sam immer noch gleiche Reichweite wie am Anfang? Mir wurde von der Sam Group mitgeteilt, dass der Verschleiss des Akku sehr gering sei. Ich schaue gerade wegen der Autoversicherung, und wer weiss,vielleicht bin ich bald auch ein Sam Fahrer. Die Preise für die Occasionen wurden wieder gesenkt. Gruss aus der Schweiz. Ivan

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andreas
    Nach langem Mitlesen auch einmal ein Eintrag: Vielen Dank für Deinen tollen Blog den ich fast seit Beginn interessiert mitverfolge. Neben einem Artikel damals in der Süddeutschen war Dein Blog ausschlaggebend dafür dass ich seit einem Jahr rein elektrisch fahre.
    Nach ausgiebigem Testen wurde es dann zwar kein SAM, dafür hat mich mein jetziges Modell derart überzeugt dass ich letzten April meinen Verbrenner auch gleich verkauft habe.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ivan,

    danke für die Blumen :-)
    Mein Akku wurde im Dezember beim Kudi durchgecheckt. Er zeigte noch keine Schwächen. Auch im Winter bei Kälte war immer die volle Leistung abrufbar. Mein erster Akkupack hatte eine schwache Zelle, weshalb bei Kälte die Leistung reduziert wurde.
    Die Ladeanzeige hat seit dem letzten Update ein anderes Verhalten, weshalb ich noch keine Reichweitenprognose abgeben kann.

    Gruß
    Andreas

    Mein Leih-SAM (027) hatte auch einen sehr guten Akku.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Andreas,

    es freut mich, wenn ich mit meinem Blog andere Personen bei der Entscheidung für ein eMobil unterstützen kann.

    Darf ich fragen was du für ein Fahrzeug fährst?
    Es darf auch ein Mitbewerber auf einer SAM-Seite genannt werden ;-)

    Gruß
    Andreas

    AntwortenLöschen
  5. Ich fahre eine Mia Electric - vor einem Jahr die erste in Schweiz und ganz alleine importiert :-)


    AntwortenLöschen
  6. Hallo Andreas,
    Glückwunsch! Du bist der Kilometermeister... Ich habe erst die 30Tkm hinter mir und bis 40Tkm wird es bis nächstes Jahr dauern, ich werde dann berichten.
    Gruß
    Holger

    AntwortenLöschen